Dauerpflege im Luise-Schleppe-Haus

Im Luise-Schleppe-Haus bieten wir Dauerpflege für pflegebedürftige ältere Menschen in 3 Wohnbereichen. Die Pflegewohnbereiche sind nach dem Wohngruppenkonzept gestaltet.

Das Wohngruppenkonzept ermöglicht ein familienähnliches Zusammenleben in kleinen Wohneinheiten. 

Auf jeder Etage leben 24 Bewohner in zwei Wohngruppen. Jede Wohngruppe verfügt über einen gemütlichen Aufenthaltsbereich. Die Bewohner treffen sich hier zu den Mahlzeiten und für gemeinschaftliche Aktivitäten. Die Wohnbereichsküche wird von beiden Wohngruppen genutzt.

Zimmer mit Atmosphäre

Bewohnerin im Zimmer im Seniorenzentrum

Sie wohnen in ansprechenden Einzel- und Doppelzimmern mit Dusche und WC. Die Zimmer sind hell und freundlich, mit schönen Möbeln eingerichtet. Anschlussmöglichkeiten für Telefon, Fernseher und Internet sind vorhanden.

Ihr Zimmer können Sie individuell gestalten. Eigene Möbelstücke können Sie nach Absprache gerne mitbringen.

Die Pflege

Die Pflege richtet sich nach Ihrer gesundheitlichen Situation und Ihren persönlichen Bedürfnissen. Wir respektieren Ihre Lebensgewohnheiten und unterstützen Sie, Ihren Alltag selbstbestimmt zu gestalten.

Unsere Leistungen bei Dauerpflege im Luise-Schleppe-Haus

Die Leistungen und die Preise für Dauerpflege (Heimentgelt) werden zwischen dem Heimbetreiber, den Pflegekassen und dem Kommunalverband für Jugend und Soziales (KVJS) vereinbart. Grundlage sind die geltenden gesetzlichen Bestimmungen.

Als Bewohner unserer Pflegeheime erhalten Sie rund um die Uhr bei Bedarf Hilfe bei der Körperpflege, beim An- und Auskleiden, beim Essen und Trinken. Sie erhalten Angebote zur Tagesgestaltung, medizinische Behandlungspflege und Beratung für sich und Ihre Angehörigen.

Die Pflegeleistungen richten sich nach Ihrem Pflegegrad. Dieser orientiert sich an Ihren Fähigkeiten oder der Schwere der Beeinträchtigungen Ihrer Selbständigkeit.

Die Reinigung des Zimmers und der Gemeinschaftsräume, das Waschen und Bügeln der Kleidung, der Bett- und Tischwäsche sowie die Versorgung mit Heizung, Strom und Wasser gehören ebenfalls zu den Leistungen.

Im Pflegeheim erhalten Sie mehrmals am Tag eine abwechslungsreiche und ausgewogene Mahlzeit incl. Getränke.

Ein möbliertes Zimmer mit Dusche und WC steht Ihnen zur Verfügung. Sie können die Gemeinschaftsräume und den Garten nutzen. Die Pflege der Außenanlagen sowie alle Instandhaltungen und Reparaturen sind inbegriffen.

Was müssen Sie für Dauerpflege im Seniorenzentrum Luise-Schleppe-Haus bezahlen?

Der Preis für Dauerpflege (Heimentgelt) richtet sich nach Standort, Alter und Ausstattung des Pflegeheims sowie nach dem Pflegegrad. Wenn Sie pflegebedürftig sind, haben Sie Anspruch auf Leistungen der Pflegeversicherung.

Die Preise im Luise-Schleppe-Haus finden Sie hier im Anschluss, die Preise im Schloss unter Pflege bei Demenz...

Die vom Bewohner monatlich zu tragenden Kosten ergeben sich aus dem monatlichen Heimentgelt abzüglich der Leistungen der Pflegekasse.

PflegegradHeimentgelt  Leistungen der PflegekasseIhre Kosten
13.283,230,00*3.283,23
23.623,63770,002.853,63
34.115,831.262,002.853,83
44.628,711.775,002.853,71
54.858,682.005,002.853,68

 (Stand 01.10.2018)

*In Pflegegrad 1 zahlt die Pflegekasse einen Zuschuss von bis zu 125 EUR monatlich.

Wenn Sie Ihre Kosten nicht vollständig aufbringen können, haben Sie die Möglichkeit, finanzielle Unterstützung (Hilfe zur Pflege nach SGB XII) zu beantragen. Informationen darüber bekommen Sie bei Ihrer Gemeindeverwaltung oder Pflegekasse.

Die vom Bewohner monatlich zu tragenden Kosten ergeben sich aus dem monatlichen Heimentgelt abzüglich der Leistungen der Pflegekasse.

PflegegradHeimentgelt  Leistungen der PflegekasseIhre Kosten
13.206,88       0,00*3.206,88
23.547,28   770,002.777,28
34.039,471.262,002.777,47
44.552,351.775,002.777,35
54.782,332.005,002.777,33

 (Stand 01.10.2018)

*In Pflegegrad 1 zahlt die Pflegekasse einen Zuschuss von bis zu 125 EUR monatlich.

Wenn Sie Ihre Kosten nicht vollständig aufbringen können, haben Sie die Möglichkeit, finanzielle Unterstützung (Hilfe zur Pflege nach SGB XII) zu beantragen. Informationen darüber bekommen Sie bei Ihrer Gemeindeverwaltung oder Pflegekasse.