Begegnungsstätte Stammheim

Die Begegnungsstätte ist ein Ort, an dem Menschen sich begegnen, Kontakte knüpfen und praktische Lebenshilfe bekommen können. Menschen aus Stammheim sowie aus dem Generationenhaus mit Luise-Schleppe-Haus und Schloss sind eingeladen, sich hier zu treffen, und Zeit gemeinsam zu gestalten.

Die Begegnungsstätte wird von der Stadt Stuttgart gefördert. Träger ist seit 2019 die Stiftung Evangelische Altenheimat. Das Büro der Begegnungsstätte befindet sich in der Schlossscheuer Stammheim. Dort finden auch viele der Kurse statt.

Das Gesicht der Begegnungsstätte

Die Netzwerkerin Doris Schmid kümmert sich um die Begegnung älterer Menschen vor Ort.

Leiterin Doris Schmid kann auf Bewährtes aufbauen. Ihr Anliegen ist, das Netzwerk vor Ort zu pflegen und auszuweiten, neue Akzente im Programm zu setzen, weitere Menschen zu gewinnen für die Teilnahme an den Angeboten sowie als ehrenamtliche Unterstützer/innen.

Doris Schmid im Porträt

Die Nordrundschau der Stuttgarer Zeitung vom 28. Juni 2019 hat die Leiterin der Begegnungsstätte porträtiert.
Hier gelangen Sie zu dem Artikel ...

Offener Mittagstisch

Seit Mitte 2020 bietet die Begegnungsstätte in Stuttgart-Stammheim einen offenen Mittagstisch im Stadtteil an. Dieser musste zeitweise wegen Corona eingestellt werden.

Seit 1. Juni ist der Mittagstisch in der Cafeteria des Luise-Schleppe-Hauses geöffnet. Bitte melden Sie sich eine Woche im voraus an.

Hier zu weiteren Informationen...

Speiseplan KW 37...

Speiseplan KW 38...

Speiseplan KW 39...

Begegnungsstätte und AK Kultur machen gemeinsame Sache

Mit dem Ziel der Begegnungen mit der Kultur bieten Begegnungsstätte und der AK Kultur gemeinsame Veranstaltungen (Führungen) an. Am 5.8.2021 ist die Reihe gestartet. Am 2. September fand eine Stadtführung durch den dicht besiedelten Stuttgarter Westen statt.

Wir halten Sie auf dem Laufenden über weitere Angebote.

Anmeldung i.d.R. bei:

Frau Retter, Tel. 0711 216 57312 oder
Frau Schmid, Tel. 0711 83826618

Wandern ist angesagt...

Die Begegnungsstätte bietet weitere Wanderungen an - in kleinen Gruppen, kurze Wanderungen am Nachmittag. Die Strecken sind 3 bis 4 km lang, die Touren verlaufen auf abwechslungsreichen und gut begehbaren Wegen in der Region. Am Ziel gibt es eine Einkehrmöglichkeit. Zurück geht es meist mit Stadtbahn oder Bus.

Für die Teilnahme ist eine Anmeldung in der Begegnungsstätte erforderlich. Es gilt die 2G-Regel (geimpft/genesen). Weitere Informationen erhalten Sie in der Begegnungsstätte.

Die Termine:
15. September
13. Oktober
10. November
08. Dezember