Brot, Salz und Süßes zum Einzug im Kachlerhaus

Seit Anfang Mai 2020 wohnen die Bewohner/innen schon in den neuen Seniorenwohnungen zwischen Schloss und Schlossscheuer gegenüber dem Luise Schleppe-Haus. Am 4. Juni werden sie begrüßt.

Heimleiter Ronny Martin und Sozialdienst Dagmar Gwiasda werden an allen Türen freudig empfangen. Mit einem Korb mit Brot, Salz, Süßem, einem Begrüßungsbrief und Informationsmappe machen sie die Runde im neu eröffneten Kachlerhaus. Dort vermietet die Evangelische Altenheimat mit ihren Stammheimer Einrichtungen neun schöne Seniorenwohnungen.

In Corona-Zeit müssen die beiden, die von Tür zu Tür die Bewohner/innen mit dem Präsentkorb willkommen heißen, die Einladung auf Kaffee und Kuchen oder einen Begrüßungscherry leider ausschlagen. Aber ein Blick in die individuell geschnittenen und eingerichteten Wohnungen ist erlaubt. Schön haben die neuen Bewohner/innen es hier mit Blick auf das Schloss, die Schlossscheuer oder auf das gegenüber liegende Luise-Schleppe-Haus!

Die Wege sind kurz zum Einkaufen oder zum Besuch des Ehepartners im Luise-Schleppe-Haus. Es ist noch nicht alles perfekt. Hier und da fehlt ein Schrank, das Telefon funktioniert noch nicht oder der Hausrat der vorherigen Dreizimmerwohnung muss noch ausgedünnt werden. Das ein oder andere Wandbild kann vielleicht im noch nicht eingerichteten Gemeinschaftsraum im Haus seinen neuen Ort finden. Auch die Räume der angedachten Arztpraxis im EG sind noch leer. Hier ist man noch auf der Suche nach einem interessierten Mieter.